Management
+
Technologie
Studieren, wo die Chemie stimmt

Karrieren starten inmitten der Praxis

Campus Burghausen – ein Studium mit Weitblick

Zentral im ChemDelta Bavaria gelegen, Tür an Tür mit internationalen Konzernen der chemischen Industrie, bietet der Campus Burghausen als neuer Standort der Technischen Hochschule Rosenheim optimale Studienbedingungen für die intensive Verbindung von Theorie und Praxis (mehr unter Prinzip "Plus"). Chemie- und verfahrenstechnisch ausgerichtet, modular konzipiert und interdisziplinär ergänzt ermöglichen die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaft, Chemieingenieurwesen, Chemtronik und Umwelttechnologie berufliche Perspektiven weit über die Region hinaus.

Seit 2016 werden die Studiengänge Betriebswirtschaft und Chemieingenieurwesen am Campus Burghausen angeboten. Zum Wintersemester 2019/20 folgte der Studiengang Chemtronik. Seit dem Sommersemester 2020 können die Studierenden am Campus Burghausen im Masterstudiengang afe (angewandte Forschung und Entwicklung in den Ingenieurwissenschaften) weiterstudieren. Dieser Studiengang wird in Kooperation mit dem Standort Rosenheim angeboten.
Im Wintersemester 2020/2021 startete nun der Studiengang Umwelttechnologie. Ein fünfter Studiengang mit dem Titel nachhaltige Materialien ist in Arbeit. Im Wintersemester 2021/22 wird der berufsbegleitende Masterstudiengang Circular Economy in Kooperation mit der Academy for Professionals (afp) erstmalig angeboten.

Institutsleitung: Prof. Dr. Philipp Keil

Stv. Institutsleitung: Prof. Dr. Dominik Pentlehner

Betriebswirtschaft - Bachelor of Arts (B.A.)

Betriebswirtschaftliche Absolvent/innen werden branchenübergreifend gesucht. Um sich für Managementaufgaben in Industrieunternehmen zu qualifizieren, ist es wichtig, neben wirtschaftlichen Know-How auch das technische Grundlagenwissen abzudecken. Am Campus Burghausen bieten wir Ihnen in den höheren Semestern die Möglichkeit ein klassisch betriebswirtschaftliches oder technologieorientiertes Profil zu bilden. Ein auf dieser Basis ausgebildeter Betriebswirt kann an der Schnittstelle von Technik und Betriebswirtschaft mitreden - und Entscheidungen treffen. Entsprechend vielfältig sind seine Berufschancen.

Mehr zu Betriebswirtschaft

Chemieingenieurwesen - Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen kombiniert mit der Vermittlung chemischer und verfahrenstechnischer Zusammenhänge: Der Bachelorstudiengang Chemieingenieurwesen steht in enger Kooperation mit den in der Region ansässigen Industrieunternehmen und bietet Studierenden neben Laborpraktika zahlreiche praktische Projektversuche. Durch die Wahl von Vertiefungsmodulen können individuelle Schwerpunkte gesetzt und Zusatzqualifikationen, z. B. im Management-Bereich, erworben werden.

Mehr zu Chemieingenieurwesen

Chemtronik - Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Chemtronik-Studierende bekommen eine fundierte Grundausbildung im ingenieurswissenschaftlichen Bereich mit Grundlagen in Chemie, Verfahrens- und Anlagentechnik. Der Schwerpunkt liegt auf der Prozessleittechnik mit Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Die Automatisierungstechnik bildet damit die Schnittstelle zwischen den Disziplinen. In höheren Semestern werden Aspekte der Digitalisierung wie Big Data und vernetzte Apparate sowie Methoden der Prozessoptimierung behandelt. Die Sicherheitstechnik von Anlagen und ihre Umsetzung mit Mess-, Steuer- und Regelungstechnik stellt einen weiteren Schwerpunkt dar.

Mehr zu Chemtronik

Umwelttechnologie - Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Im Studiengang Umwelttechnologie erhalten die Studierenden eine fundierte Grundausbildung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich mit Grundlagen der Verfahrenstechnik sowie der Chemie.
Die Schwerpunkte des Studiums liegen auf dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Umweltthematiken industrieller Prozesstechnologien. Neben Gewässer- und Bodenschutz, Luftreinhaltung und Immissionsschutz vertiefen sich die Studierenden in Themenfelder wie Recyclingtechnologien, ressourceneffiziente Materialformulierungen und Produktdesign.

Mehr zu Umwelttechnologie

Angewandte Forschung und Entwicklung in den Ingenieurwissenschaften - Master of Science (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Angewandte Forschung und Entwicklung ist speziell für Studierende konzipiert, die im ingenieurwissenschaftlichen Bereich in der Entwicklung technisch anspruchsvoller und komplexer Produkte maßgeblich mitarbeiten wollen. Er richtet sich daher vor allem an Studierende, die ihren zukünftigen beruflichen Schwerpunkt im Bereich der praxisnahen Grundlagenentwicklung und der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung sehen. Er bietet auch die Möglichkeit zur Vorbereitung auf eine eventuelle Promotion und schafft die Basis zur späteren Führungsverantwortung im Bereich technologisch anspruchsvoller Produkte. Dieser Studiengang wird in Kooperation mit dem Standort Rosenheim angeboten.

Mehr zu Angewandte Forschung und Entwicklung in den Ingenieurwissenschaften

Circular Economy - Master of Science (M.Sc.)

Das Klima und die Umwelt schützen, natürliche Ressourcen schonen und gleichzeitig den Industriestandort stärken: Vor diesem Hintergrund bietet die Academy for Professionals (afp) ab dem Wintersemester 2021/22 am Campus Burghausen den neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang „Circular Economy“ an. Kreislaufwirtschaftlich produzierende Unternehmen arbeiten so, dass industrielle Nebenprodukte und umweltschädliche Abfälle wie beispielsweise CO2-Emissionen verringert werden oder am besten gar nicht erst entstehen. Die Kreislaufwirtschaft verbindet Ökologie, Klimaschutz und Wirtschaftskraft.

Mehr zu Circular Economy

Burghausen – die perfekte Mischung fürs Studium

Ein Campus inmitten der Stadt, mit besten Wohnmöglichkeiten, buntem Kulturprogramm und zahlreichen Freizeitangeboten: Die Salzachstadt Burghausen bietet Studierenden aufgrund ihrer schönen Lage und gleichzeitig ihrer Nähe zum ChemDelta eine ideale Kombination aus hoher Lebensqualität und beruflichem Weitblick. Also, nichts wie los und Burghausen entdecken …

Der Campus Burghausen, ein Außenstandort der Technischen Hochschule Rosenheim

Als wichtigste Bildungseinrichtung Südostoberbayerns verbindet die TH Rosenheim ein vielseitiges und innovatives Profil mit regionalen Wurzeln und internationalem Renommee. Dabei legt die Hochschule großen Wert auf die enge Verknüpfung zwischen Hochschule, Wirtschaft und Forschung.