• Studieren

    in Burghausen

Südostbayerns jüngste Hochschulstadt

Studieren nicht nur in Ballungszentren, sondern auch auf dem Land: Der neue Kurs der Landesregierung hat dafür gesorgt, dass sich auch kleinere Städte über den Zusatz "Hochschulstadt" freuen dürfen. Pfarrkirchen oder Mühldorf sind Beispiele aus der letzten Zeit – und nun, als jüngste Hochschulstadt, Burghausen. Nur gut 18000 Einwohner hat die Stadt an der Salzach, doch ab diesem Semester studieren dort an einer Zweigstelle der FH Rosenheim junge Menschen in zwei Bachelor-Studiengängen (siehe Kasten). Für Burghausen und den Landkreis Altötting ist es die Erfüllung eines lange gehegten Traums. Für die Staatsregierung ist es eine Bestätigung: Die Anmeldezahlen, die deutlich höher als erwartet sind, zeigen, dass man mit dieser Hochschul-Politik auf einem richtigen Weg ist. (PNP vom 26.09.16 (Christina Schönstetter))