• Studieren

    in Burghausen

Betriebsgesellschaft Campus steht vor Gründung

Im Kreisausschuss am kommenden Montag soll nach den Worten von Bürgermeister Hans Steindl die Betriebsgesellschaft für den Campus Burghausen gegründet werden. Gedacht sei an eine GmbH mit der Aufteilung zwei Drittel Landkreis, ein Drittel Stadt Burghausen. Abweichend von dieser angestrebten Kostenaufteilung wurde für den Umbau des einstigen COC-Gebäudes zum Campusbau eine Kostenaufteilung von 50:50 vereinbart. 700000 Euro hat dieser Umbau gekostet, durchgeführt von der städtischen Wirtschafts-Beteiligungsgesellschaft WiBG unter Federführung von deren Geschäftsführer Anton Steinberger. Weil auch Eigentümerin und Vormieter Leistungen erbringen müssen, bleiben noch 500000 Euro, die sich nun Stadt und Landkreis teilen. Das heißt konkret: Der Landkreis zahlt 250000 Euro an die Stadt, die den Bau vorfinanziert hat. (PNP vom 22.09.16 (rw))