• Studieren

    in Burghausen

News

Details zu News des Campus Burghausen

Das gefährliche Märchen einer Produkt GuV

Director Finance der Reich Online Services GmbH, Member of CALIDA GROUP, Dr. Andreas Conrad Schempp zu Gast am Campus Burghausen.

 

Im Rahmen einer aufschlussreichen Gastvorlesung zum Thema Steuerungsaspekte von Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) und interner operativer Erfolgsrechnung stellte Hr. Dr. Schempp zunächst das Geschäftsmodell des „Hidden Champion“ vor. Reich Online Services GmbH erzielt mit ihren eigenen Online-Shops einen Umsatz in Höhe von ca. € 30 Mio. An den Standorten Stephanskirchen und Prutting sind ca. 150 Mitarbeiter beschäftigt.

In seinem Vortrag legte Hr. Dr. Schempp dar, welche Gefahren in der Praxis lauern, wenn betriebswirtschaftliche Begriffe falsch verstanden werden. Demnach sollten Kosten und Erlöse gemäß ihrer Definition im Wesentlichen nur in der internen Erfolgsrechnung und Aufwendungen und Erträge in der externen Erfolgsrechnung genutzt werden. Demzufolge sollten auch die (externe) Gewinn- und Verlustrechnung sowie die (interne) operative Erfolgsrechnung streng getrennt werden.

Weiterhin diskutierte Hr. Dr. Schempp mit den Studenten sehr praxisorientiert an Hand eines Beispiels die besondere Problematik von Fixkosten, die einzelnen Produkten nicht zugeordnet werden können:

Im Rahmen einer Neuausrichtung eines Unternehmens wurden die eigentlich nicht verrechenbaren fixen Kosten auf Grund einer „gemischten“ internen und externen Erfolgsrechnung einzelnen Geschäftsbereichen zugeordnet. Daraufhin wurden einzelne Geschäftsbereiche als nicht rentabel definiert.

Die anschließend erfolgte, sehr teure Eliminierung dieser Geschäftsbereiche führte jedoch nicht zu einer wesentlichen Absenkung der fixen Kosten. Diese belasteten anschließend weiterhin das Ergebnis und mussten von den verbleibenden Geschäftsbereichen mit insgesamt weniger Umsatz finanziert werden. Daraufhin entstanden nun neue Geschäftsbereiche, die in Folge einer Verrechnung, der eigentlich nicht verrechenbaren fixen Kosten als unrentabel definiert werden, etc.. In letzter Konsequenz gefährdet so eine Sanierung die Existenz des Unternehmens.

Der Gastvortrag fand im Mai 2020 statt und wurde von Prof. Dr. Andreas Fieber im Rahmen der Vorlesung "Reporting & Controlling" veranstaltet.